Anzeige

Region

Neue „Peers“ werden gesucht

16.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aufklärung an Fahrschulen – Am 11. Februar Informationsabend

(pm) Das Peer-Projekt „Jung, mobil & KLAR“ zum Thema „Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ an Fahrschulen läuft seit vielen Jahren erfolgreich in den Landkreisen Esslingen und Göppingen. Es zielt darauf ab, in der Fahrschule zu thematisieren, wie Discobesuche, Partys und Feiern mit dem Fahren zusammengehen.

Die Peers, kaum älter als die Fahrschüler, im Alter zwischen 17 und 25 Jahren, berichten über eigene Erfahrungen und Strategien. Fahranfänger sind in der Unfallstatistik deutlich erkennbar eine besonders gefährdete Gruppe. Oft spielt der Konsum von Alkohol oder Drogen eine wichtige Rolle und nicht selten kommt es zu dramatischen Unfällen mit schweren Folgen.

Gesucht werden jetzt wieder neue Peers zur Verstärkung. Sie erhalten am Freitag, 22., und Samstag, 23. Februar, eine zweitägige Ausbildung. Ein Informationsabend findet am Montag, 11. Februar, um 19.30 Uhr in der Zehntscheuer in Deizisau statt.

Die Peers, die jeweils zu zweit an Fahrschulen gehen, bekommen pro Einsatz 20 Euro Aufwandsentschädigung und Fahrtkostenerstattung. Neben der Ausbildung finden regelmäßige Austauschtreffen statt. Auf Wunsch gibt es ein Teilnehmerzertifikat über die Ausbildung und Mitarbeit im Projekt.

Im Jahr 2018 wurden 20 Peer-Einheiten in Fahrschulen im Landkreis Esslingen durchgeführt. Es beteiligen sich zehn Fahrschulen.

Anmeldung und Information unter  Telefon  (07 11)  39 02-4 15 78 oder E-Mail an suchtprophylaxe@LRA-ES.de.

Anzeige

Region