Anzeige

Region

Negative Auswirkungen für den Kreis wegen Stuttgart 21?

23.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grüne im Landkreis befürchten schlechtere Angebote der Bahn

(pm) Die Grünen im Landkreis Esslingen warnen vor negativen Auswirkungen auf den Bahnverkehr im Landkreis, wenn Stuttgart 21 realisiert wird. „Stuttgart 21 würde zur Verschlechterung der Bahnangebote im Kreis Esslingen, vor allem bei der S-Bahn und den Regionalzügen führen“, sagt Grünen-Kreisvorstand Uwe Janssen.

Selbst Wolfgang Drexler habe jetzt einräumen müssen, dass der Fahrplan für Esslingen ausgedünnt werde, wenn eines Tages Züge Richtung Tübingen und Ulm über die Stuttgart-21-Strecke am Flughafen führen. „Auch darum lehnen wir Stuttgart 21 ab“, bekräftigte der Kreisvorstand.

Ein Kernproblem des Nahverkehrs werde mit Stuttgart 21 bleiben: die Überlastung des S-Bahn-Tunnels in Stuttgart. Sie betreffe Pendler aus Kirchheim, Plochingen, Esslingen und von den Fildern bei jeder Störung im Betriebsablauf. Weitere negative Folgen sehen die Grünen im Kreis in der Streckenführung der Gäubahn, die zu einer Ausdünnung des S-Bahn-Verkehrs nach Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt führen werde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Region