Anzeige

Region

Nachrücker kommt nicht

24.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oliver Erb möchte nicht für Thomas Strumberger in den Gemeinderat

FRICKENHAUSEN (vh). Unvorhergesehen schwierig gestaltet sich ein Wechsel im Gemeinderat. Der als Ersatzperson für den aus dem Ort wegziehenden SPD-Rat Thomas Strumberger auf der Liste stehende Oliver Erb erklärte, das Amt nicht übernehmen zu wollen.

Thomas Strumberger, seit 1999 für die SPD im Gemeinderat, verlegt seinen Erstwohnsitz nach Neuffen und scheidet deshalb zum 1. September des Jahres aus dem Gremium aus. Die Räte stimmten in der Sitzung am Dienstag seinem Antrag auf Ausscheiden aus dem Gemeinderat einstimmig zu.

Nichts wurde es dagegen mit der Feststellung von Oliver Erb als Nachrücker. Erb stand bei der Kommunalwahl am 13. Juni 2004 auf der Wahlvorschlagsliste der SPD, ohne allerdings Mitglied in der Partei gewesen zu sein. Dem Wahlergebnis zufolge hätte er nun als Nachrücker für Thomas Strumberger dessen Platz in der SPD-Fraktion des Gemeinderats einnehmen müssen.

Erb habe, wie Hauptamtsleiter Gerhard Franke in der Sitzung am Dienstag berichtete, am vergangenen Montag erklärt, dass er das Amt nicht annehmen werde. Erb habe, so Franke weiter, ausgeführt, dass er nicht bereit sei, die förmliche Verpflichtung auf das Amt abzulegen, da seine politische Überzeugung die Übernahme des Gemeinderatsmandats ausschließe. Er fühle sich auch nicht mehr der SPD zugehörig.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Region