Anzeige

Region

Nach "Bitte wenden"

20.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (sb). Die Aufforderung seines Navigationssystems Bitte wenden manövrierte am Montagmorgen gegen neun Uhr einen polnischen Lkw-Fahrer in eine Wiese. Nachdem er zunächst auf dem Weg zu einem Wernauer Unternehmen falsch abgebogen war, stand der Lkw plötzlich am Ende der Lindenstraße. Beim Versuch, den 18 Meter langen Sattelzug über ein Verbindungssträßle zur Langen Straße zu rangieren, kam die Zugmaschine von dem schmalen Weg ab und sank bis zu den Achsen ins Erdreich. Stundenlang versuchte der Fahrer, sein 25 Tonnen schweres Gefährt mit eigenen Mitteln wieder auf befestigten Grund zu bringen vergeblich. Auch ein Bergeunternehmen scheiterte aufgrund der engen Platzverhältnissen und des weichen Bodens. Den in den Abendstunden alarmierten Einsatzkräften der Feuerwehr Wernau gelang es gegen 20 Uhr, einen örtlichen Landwirt mit einem PS-starken Traktor zu organisieren. Dieser fand die Einsatzstelle auch ohne Navigationssystem schnell und konnte den Lkw innerhalb weniger Minuten aus seiner misslichen Lage freischleppen. Im Einsatz waren zwei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Wernau mit sechs Einsatzkräften, eine Streife der Polizei sowie ein privates Bergungsunternehmen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 52%
des Artikels.

Es fehlen 48%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region