Anzeige

Region

Montag Pfeffertagswiegen

24.12.2009, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NEUFFEN (r). Der „vierte Weihnachtsfeiertag“ ist in Neuffen schon seit uralten Zeiten etwas ganz Besonderes: den 28. Dezember begeht man dort als „Nationalfeiertag“, an dem man sich gegenseitig besucht, sich alles Gute fürs neue Jahr wünscht und es sich richtig gut gehen lässt. Seit 16 Jahren tut man am sogenannten „Pfeffertag“ auch richtig viel Gutes: Das einst von dem rührigen Stadthallenwirt Dieter Kudermann ins Leben gerufene Pfeffertagswiegen hat sich mittlerweile fest in der Neuffener Tradition etabliert und findet immer mehr Freunde. Ab diesem Jahr hat das Neuffener Forum Handwerk die Veranstaltung unter seine Fittiche genommen und kooperiert dabei mit dem neuen Stadthallenwirt Sven Müller. Weil die Schlangen in den letzten Jahren gar zu lange wurden, hat man sich entschlossen, am Montag erstmals zwei Waagen einzusetzen, um die Wartezeiten zu verkürzen und mehr Zeit fürs gemütliche Miteinander zu haben. Von 11 bis 13 Uhr kann man sich wiegen lassen, das Startgeld (für das man Speis und Trank bekommt) geht an unsere Aktion „Licht der Hoffnung“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Region

Die Kirche im Dorf gelassen

Die Pfarrer Peter Schaal-Ahlers und Søren Schwesig sorgen als „Die Vorletzten“ für herzhaftes Gelächter in Altdorf

Bei den Altdorfer Tagen traten am Mittwoch in der Gemeindehalle zwei Pfarrer mit einem ungewöhnlichen Programm auf. Statt Andachten gab es…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region