Anzeige

Region

„Mit erstaunlicher Geduld“

23.07.2010, Von Anna-Madeleine Metzger — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verabschiedung der Grundschulrektorin Margarete Gusenbauer – Anke Krohnke ist Nachfolgerin

Mit Margarete Gusenbauer trat 2005 in Grafenberg erstmals eine Frau die Stelle der Grundschulrektorin an. In den fünf Jahren ihres Wirkens veränderte und prägte sie vieles – nicht zuletzt ihr Kollegium. Auch Gemeindevertreter, Kirchenleute, ehemalige Weggefährten und Vorgesetzte zollten der Pädagogin Respekt und Anerkennung im Rahmen ihrer Verabschiedung in den Ruhestand am Mittwochabend in der Rienzbühlhalle.

GRAFENBERG. Kann man nach fünf Jahren von einer Ära sprechen? Eigentlich nicht. Den Anschein, dass eine Ära zu Ende geht, hatte man trotzdem bei der Verabschiedung der Grafenberger Grundschulrektorin Margarete Gusenbauer: Weggefährten aus der Bildungsarbeit berichteten von beeindruckenden Begegnungen mit einer außergewöhnlichen Pädagogin, von einer geduldigen Rektorin mit Einfühlungsvermögen und von nachhaltigen Veränderungen im Schulwesen der Gemeinde. „Genau vor fünf Jahren zerbrach hier, in der Rienzbühlhalle, mein Sektglas“, erinnerte Gusenbauer ihre Festgäste, „das war bei der Feier zu meiner Einsetzung, und ich dachte: Das fängt ja gut an.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Region