Region

Mit dem Rettungshubschrauber

06.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

ESSLINGEN (lp). Mit einem Rettungshubschrauber musste am Donnerstagnachmittag ein Schwerverletzter nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik geflogen werden. Der 49-Jährige war kurz nach 14 Uhr mit seinem Smart Fortwo auf der Weilstraße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah er den wartenden Mercedes eines 42-Jährigen. Mit hoher Geschwindigkeit krachte der Kleinwagen ins Heck der C-Klasse. Der Unfallverursacher wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften ausgerückt war, aus seinem Wagen befreit werden. Nach einer notärztlichen Erstversorgung wurde er mit dem Helikopter in eine Spezialklinik gebracht. Ersten Erkenntnissen nach war er nicht angegurtet. Während der Unfallaufnahme war die Weilstraße voll gesperrt.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region