Anzeige

Region

Mit dem Rad über die Alpen

18.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Radwanderverein Kleinbettlingen im Hochgebirge

BEMPFLINGEN-KLEINBETTLINGEN (pm). Dieses Jahr stand die Krönung für die Mountainbiker des Radwandervereins Kleinbettlingen auf dem Programm: eine komplette Überquerung der Alpen mit dem Mountainbike von Nord (Oberstdorf) nach Süd (Gardasee).

Zügig ging die Fahrt von Oberstdorf aus durch das Rappenalptal zum südlichsten Punkt Deutschlands voran. Nach circa 18 Kilometern Fahrt und Anstiegen mit bis zu 20 Prozent war erst mal Ende mit Fahren und das Rad musste geschoben und getragen werden. Die Tragepassage am Schrofenpass gilt als eine der spektakulärsten und anspruchvollsten in der Alpenregion mit einer Länge von etwa zwei Kilometern und einem Anstieg auf über 1700 Meter.

Nach fünfeinhalb Stunden, 54 Kilometern und 1500 Höhenmetern kam die Gruppe im Hotel in St. Anton an. Am nächsten Tag ging es auf zur zweiten Etappe. Diese führte nach einem kurzen Anstieg durch das Verwalltal über die Konstanzer Hütte zur Heilbronner Hütte auf 2320 Meter. Durch das Paznauntal gelangte man nach 45 Kilometern und 1170 Höhenmetern zum zweiten Etappenziel Ischgl. Der dritte Tag begrüßte die Radler mit einem satten Anstieg über 15 Kilometer mit bis zu 25 Prozent Steigung. Am Idjoch konnte die Gruppe einen wunderschönen Ausblick auf die umliegende Bergwelt genießen, allerdings bei kalten acht Grad Celsius. Der höchste Punkt der Tour war die auf 2870 Höhenmetern gelegene Kreuzspitze.

Anzeige

Region