Region

Mehrzweckraum für Schule

18.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat stimmt für das Vorhaben – Albvereinsstüble wird für Flüchtlinge genutzt

Die Grundschule in Altenriet bekommt einen Mehrzweckraum, darauf einigte sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

ALTENRIET (pm). Bürgermeister Bernd Müller berichtete, dass das Regierungspräsidium den Bau eines Mehrzweckraums unterstütze. Es könne ein Antrag auf Mittel aus dem Ausgleichsstock gestellt werden, von der Schulbauförderung sei ein Zuschuss in Höhe von 130 000 bis 140 000 Euro zu erwarten. Rektor Jörg Uhlig zeigte nochmals den dringenden Bedarf von Seiten der Schule auf.

Architekt Andreas Kommritz erläuterte drei mögliche Varianten, wobei der Kostenrahmen von 698 000 Euro bis 879 000 Euro reichte. Im Gemeinderat herrschte grundsätzlich Einigkeit darüber, dass der Mehrzweckraum benötigt wird. Auch war man sich einig, dass die günstigste Variante gewählt werden sollte, allerdings in geschlossener Form, wodurch Mehrkosten in Höhe von circa 70 000 Euro entstehen.

Der Vorschlag, den Raum erst in zwei Jahren zu bauen, um bis dahin Geld anzusparen, wurde abgelehnt. Schließlich stimmten die Räte dafür, den Mehrzweckraum in geschlossener Form im Haushaltsjahr 2016/2017 zu realisieren.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 54%
des Artikels.

Es fehlen 46%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region