Anzeige

Region

Mehr Platz für die Trauer bieten

13.09.2018, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat plant Neugestaltung des Friedhofs und beschließt Anpassung der Bestattungsgebühren

Auf dem Friedhof in Neckartailfingen ist es eng. Dies bemängelt Johan Homburg vom Bestattungshaus Riempp im benachbarten Neckarhausen schon länger, da für den Grabhaushub kaum Platz für einen Bagger ist. Ebenso will die Gemeinde nach 14 Jahren die Kosten für Bestattungen und Gräber anpassen.

In Neckartailfingen soll die letzte Ruhestätte umgestaltet werden. Foto: Krytzner

NECKARTAILFINGEN. Wenn sich am 25. September der Gemeinderat mit Experten der Weiher Friedhofstechnik aus Freiburg trifft, geht es darum, eine Strategie für die Neugestaltung des Friedhofs zu erarbeiten. Dazu hatte der Gemeinderat den Bestatter Johan Homburg vom Bestattungshaus Riempp zu seiner jüngsten Sitzung eingeladen, um erste Informationen auszutauschen. Homburg kennt die letzte Ruhestätte in Neckartailfingen seit Jahren und damit auch die Engstellen und Potenziale.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region