Anzeige

Region

Mehr-Generationen-Projekt in der Altenrieter Ortsmitte gestartet

20.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Jung und Alt, Singles und Familie: In der Altenrieter Ortsmitte soll ein Gebäudekomplex entstehen, in dem Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen gemeinsam wohnen wollen. Jetzt fiel mit dem offiziellen Spatenstich der Startschuss für das Bauvorhaben. Schon lange strebt die Gemeinde eine Neuordnung für die ehemalige Hofstelle an der Walddorfer Straße an. Nun soll das Areal, das im Sanierungsgebiet Ortskern liegt, neu entwickelt werden. Entstehen werden hier unter Federführung der Firma Hofmann Haus zwei Flachdachgebäude mit Staffelgeschoss und Tiefgarage. Konzipiert hat das Unternehmen das Projekt als Mehr-Generationen-Haus. „Die 13 Wohnungen sind allesamt barrierefrei zugänglich“, sagt Geschäftsführer Thomas Müller. Details wie bodengleiche Duschen sind ebenfalls vorgesehen, um die Wohnungen auch seniorengerecht zu gestalten. In Anlehnung an die bereits abgerissene Vorbebauung, einem alten Hofgebäude und Scheune, soll zwischen den Gebäuden ein Gemeinschaftsbereich mit Pergola und Spielbereich zum Treffen und Aufenthalt entstehen. Das Konzept kommt offenbar gut an: Laut Geschäftführer Müller sind bereits zwölf der Wohnungen vergeben. „Es sind Singles und junge Familien dabei ebenso wie einige Senioren: Wir haben schon jetzt eine bunte Mischung“, sagt er. Gemeinsam griffen die künftigen Bewohner am Montagnachmittag zu Schaufel und Schippe und gaben mit den ersten symbolischen Spatenstich den Startschuss für das Bauvorhaben. Anfang 2020, so Müller, sollen die beiden Mehr-Generationen-Häuser bezugsfertig sein. zog/Foto: pm

Anzeige

Region