Region

Mehr Flüchtlinge

22.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEMPFLINGEN (eis). Vor der Sommerpause sah die Prognose seitens des Landkreises noch vor, dass Bempflingen bis zum Jahresende 2016 voraussichtlich 44 Flüchtlingen unterbringen muss. Angesichts der steigenden Flüchtlingsströme sei der Landkreis derzeit sehr vorsichtig mit weiteren Schätzungen, so Bürgermeister Bernd Welser. „Momentan sieht es so aus, als müssten in Bempflingen bis Ende 2016 67 Plätze für eine vorläufige Unterbringung geschaffen werden.“ Die Gemeinde hat dem Landkreis in diesem Zusammenhang ein Grundstück oberhalb des oberen Parkplatzes am Dorfgemeinschaftshaus angeboten (wir berichteten). Die Prüfung durch den Kreis dauere nach wie vor an, so Welser. Bis auf den Brandschutz hätten weitere Kriterien für eine geeignete Unterbringung wie etwa der Lärmschutz mittlerweile aber nicht mehr dieselbe Priorität wie zuvor. Was das angebotene Grundstück in Bempflingen angehe, liege „der Ball des Handelns aktuell beim Landkreis“, so Welser.

Region