Anzeige

Region

Mehr Engagement der Eltern?

25.07.2018, Von Mara Sander — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat diskutiert über Kosten für Schüler-Mittagessen

KOHLBERG. Über die Höhe der Elternbeiträge für die Kinderbetreuung und das Mittagessen in Kindergärten und Schule wurde am Freitag vom Gemeinderat öffentlich zwar diskutiert, aber das sollte keinesfalls die Leistung der an den Betreuungsangeboten beteiligten Menschen schmälern. Das betonte Gemeinderat Andreas Queck ausdrücklich nach den Diskussionsbeiträgen, als eben auch nach einer Möglichkeit gesucht wurde, die hohen Personalkosten senken zu können.

„Die Kinderbetreuung macht einen sehr guten Job. Und wir haben auch sehr engagierte Eltern“, so Queck, um nicht den Eindruck entstehen zu lassen, es gäbe etwas zu bemängeln. Aus dem Gremium waren nämlich zum Beispiel für die Beiträge zu den Kosten des Mittagessens in den Kindergärten Argumente gekommen, die Beiträge durch mehr Elternengagement senken zu können. Wenn Eltern ehrenamtlich in die Essensverteilung eingebunden werden, könnte man Personalkosten sparen, war ein Vorschlag davon.

Die Elternbeiträge für Kinderbetreuung in den unterschiedlichen Modellen wurden entsprechend der Empfehlung des Landesverbandes um 2,7 Prozent erhöht und auch den Kosten von fünf Euro für das Mittagessen in der Schule wurde mehrheitlich zugestimmt.

Beitrag wird auf 3,50 Euro erhöht


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Region