Anzeige

Region

"Mehr als eine Zeile im Lebenslauf"

24.07.2008, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Esslinger Kreisjugendring möchte Ausbildung von Zivildienstleistenden und FSJlern eng verzahnen

Der Kreisjugendring Esslingen (KJR) geht neue Wege in der Ausbildung von Zivildienstleistenden und jenen, die das freiwillige soziale Jahr absolvieren. In Kooperation mit der Schule für Zivildienst in Bodelshausen wird – einmalig in Deutschland – ein gemeinsamer Modell-Lehrgang für beide angeboten, an dessen Ende der Erwerb einer Jugendleitercard (Juleica) steht.

Oft werden FSJler und Zivis für ähnliche Aufgaben eingesetzt. Doch Zivis sind, durch die Wehrpflicht bedingt, ausschließlich Männer, wohingegen sich hauptsächlich Frauen für das FSJ entscheiden. Die Idee, beide gemeinsam auszubilden und weiterzuqualifizieren, lag auf der Hand. Und so werden im März 2009 erstmals junge Frauen die Männerbastion der Zivildienstschule Bodelshausen stürmen. Dabei sollen Kontakte entstehen, damit sich beide Seiten über ihre Arbeit austauschen können. „Wer im Jugendhilfebereich arbeiten möchte, braucht eine angemessene Einführung“, sagt Dr. Michael Wild, Leiter der Schule in Bodelshausen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region