Anzeige

Region

Männer unerwünscht

27.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ober- und Unteraicher Dorftheater: Premiere von „Weiberwirtschaft“

WOLFSCHLUGEN (amm). Mann, Frau oder Huhn? Für einige Verwirrungen sorgen die erotischen Begegnungen auf Oma Friedas Bauernhof, die alle Beteiligten zu Verkleidungen und Versteckspielen zwingen. Ist die alte Dame am Ende einfach verrückt geworden? Zu lachen hatte das Publikum jedenfalls eine Menge bei der „Weiberwirtschaft”, mit der das Ober- und Unteraicher Dorftheater am Samstagabend im Gasthaus Rössle Premiere feierte.

Im Hause der rüstigen Frieda und ihrer Enkeltöchter Käthe und Lena sind Männer nicht erwünscht – wenig überraschend, wo doch die drei Frauen selbst eher burschikos anmuten in Gummistiefeln, mit Stallgeruch und derben Sprüchen ausgestattet. Auch Anton, der den Hühnern des Hofs beim Brüten behilflich ist, kann da wenig ausrichten: Männer meckern nur, stinken und laufen unrasiert im Haus herum, finden Käthe und Lena: „Und das können wir selbst.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Region