Anzeige

Region

Lob für Pflegestützpunkt

12.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Eine konzeptionelle Glanzleistung, so der Kreisseniorenrat in seiner Pressemitteilung, habe die Gemeinde Denkendorf zusammen mit der AOK Neckar-Fils in wenigen Wochen in Sachen „Pflegestützpunkt und Pflegeberatung“ geleistet. „Gut, dass es dieses Pilotprojekt in unserem Landkreis gibt“ und „außerordentlich gut durchdacht“, so äußerten sich die Mitglieder des Kreisseniorenrats bei ihrer kürzlichen Vorstandssitzung vor Ort.

Bürgermeister Peter Jahn betonte in seiner Vorstellung die Wichtigkeit, auf den demografischen Wandel vorbereitet zu sein und den Bürgern ein umfassendes Angebot wohnortnah anzubieten. „Durch unsere Vorarbeiten im Altenhilfeplan 2006 haben wir für unsere Gemeinde eine gute Grundlage gelegt“, betonte er.

In verschiedenen Planungsgremien konnten alle relevanten Gruppen in die Vorbereitung einbezogen werden. Besonders die Einbeziehung zahlreicher bürgerschaftlich Engagierter zeichnet das Konzept aus. Als Pflegeberater hat die AOK Gerhard Mühleisen freigestellt. Die Beratung kann sowohl im Rathaus erfolgen, aber der Berater kommt auch nach Hause, ganz wie die Betroffenen oder die Situation es verlangen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region