Anzeige

Region

Literarisches Konzert

15.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ensemble „Artefakte“ spielte in Erkenbrechtsweiler

ERKENBRECHTSWEILER (kb). Kürzlich wurde im evangelischen Gemeindehaus in Erkenbrechtsweiler, initiiert von „Fakt“, ein musikalisches Meisterwerk der Renaissance dargeboten, das „Capriccio Stravagante“. Der Saal war fast zu klein, um die 130 Gäste zu fassen, die sich erwartungsvoll eingefunden hatten. Das Stück stammt aus der Feder von Carlo Farina (um 1600–1639), der unter anderem als Konzertmeister in Dresden arbeitete. Es gehört wegen seiner humorvollen Imitationen von Tierlauten auf Musikinstrumenten heute zu den populärsten Musikstücken des 17. Jahrhunderts.

Das Ensemble „Artefakt“ unter der Leitung von Sigrid Kasparian und Ursel Bernlöhr brachte die kapriziösen, launischen, mitunter geradezu bizarren Effekte des Werkes beeindruckend zur Geltung. Das Instrumentalspiel war nicht nur technisch tadellos, sondern es ließ immer wieder latente textliche Hintergründe assoziieren, die von Ursel Bernlöhr charmant und ausdrucksstark zwischen den einzelnen Sätzen vorgetragen wurden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Region