Anzeige

Region

Linde für den Kreisverkehr

23.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

BEMPFLINGEN (rg). Der neue Kreisverkehr, der in der Nähe der Bahnunterführung in Bempflingen entstanden ist, soll nun mit einer Linde bepflanzt werden, wie der Gemeinderat am Montag beschloss: Damit griff man den Vorschlag eines Bürgers auf, der auf Anregung der Gemeinde hin seine Idee unter dem Hinweis auf das alte Bempflinger Wappen einreichte, das ebenfalls eine Linde zeigt. Für den Vorschlag, einen bereits bestehenden großen Baum auf den Kreisel zu verpflanzen, konnte man sich jedoch nicht so recht erwärmen: Die Kosten des Umsetzens des Baums von einem Privatgrundstück an der Ermsstraße wären nach einem eingeholten Angebot deutlich höher als für das Pflanzen eines neuen Baums. Als Deckung des Bodens soll zudem eine Kräuter- und Blumenwiesenmischung gesät werden, was den Vorteil habe, dass es nicht nur schön aussehe, sondern auch nicht so häufig gemäht werden müsste, wie Christoph Wetzel (FWV) bemerkte. Ursel Wagner (SPD/UB) brachte zudem ins Gespräch, den im Kreisel aufgeschütteten Erdhügel etwas abzusenken, um den extrem hohen Eindruck des Kreisels etwas zu reduzieren. Bürgermeister Berndt Heidrich verwies darauf, dass eine Behinderung der Sicht direkt über den Kreisverkehr hinweg gewollt sei, er aber das zuständige Straßenbauamt des Landkreises um Prüfung dieses Wunsches bitten werde. So stimmte das Gremium dem Gestaltungsvorschlag mit einer Enthaltung zu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Anzeige

Region