Anzeige

Region

Liederkranz war unterwegs

27.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sänger fuhren nach Bad Wimpfen und Heilbronn

NT-REUDERN (pm). Nach einem skeptischen Blick in den wolkenverhangenen Himmel, der bereits am Morgen erste Tropfen vergossen hatte, machten sich die 42 Ausflügler des Liederkranzes am vergangenen Samstag auf den Weg nach Bad Wimpfen. Mit dem Bus ging es zunächst nach Besigheim. Nach einem Weißwurstfrühstück blieb noch Zeit, die Stauferstadt mit ihren engen Gassen und liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern zu bewundern. Weiter ging die Fahrt vorbei an malerischen Weinbergen nach Bad Wimpfen. Die Stadt gilt heute als eines der bedeutendsten Gesundheits-, Kur- und Erholungszentren der Region. Aber viel spannender ist ein Blick in die vielfältige Geschichte der Stadt. Im Rahmen einer 90-minütigen Stadtführung konnte man Wissenswertes über die Wimpfener Geschichte, die von Kelten, Römern und Staufern geprägt ist, erfahren.

Die keltischen Ursprünge schlagen sich wahrscheinlich im Namen der Stadt nieder und die Römer hinterließen Einzigartiges wie den „Wimpfener Götterhimmel“. Aus der Stauferzeit rührt das Baudenkmal, welches noch heute das Stadtbild bestimmt: die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen mit ihren markanten Türmen, dem Steinhaus, dem Hohenstaufentor und der Pfalzkapelle sowie den Arkaden des Palas.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Region