Anzeige

Region

Lärmbelästigung im Freibad

29.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beschwerden über nächtliche Besucher häufen sich

NEUFFEN (psa). Im und um das Freibad komme es in jüngster Zeit immer wieder zu Lärmbelästigungen und Verschmutzungen durch Jugendliche, berichtete Bürgermeister Wolfgang Schmidt dem Gemeinderat am Dienstagabend. Nachts gehe es dort wohl öfter sehr laut zu, es sei auch Alkohol im Spiel, so das Ortsoberhaupt. Es komme immer wieder zu Beschwerden von Bürgern. „Wir verlangen, dass die Polizei dort konsequent nachts Streife fährt“, so Schmidt. Außerdem werde auch gegen jeden, der sich dort unberechtigt aufhalte, Anzeige wegen Hausfriedensbruchs erstattet.

Ein anderes Thema stand gleich zu Beginn der Gemeinderatssitzung auf der Tagesordnung: die Vergabe der Metallbau- und Verglasungsarbeiten für den Aufzug am Rathaus. Den Zuschlag erhielt die Firma Martinitz aus Wendlingen. Sie war mit 13 723,56 Euro günstigster Bieter der Ausschreibung.

Bei der Vorbereitung für die Versammlung des Abwasserverbands Neuffener Tal diskutierte das Gremium, ob die Anschaffung einer Klärschlammpresse in der geplanten Form beschlossen werden sollte.

Dieter Reiss und Friedrich Sigloch (beide SPD) waren gegen den Kauf einer gebrauchten Kammerfilterpresse. Sie plädierten für eine zwar teurere, aber dafür neue Klärschlamm-Zentrifuge. „Das ist doch wie eine Entscheidung zwischen Gebraucht- oder Neuwagen“, argumentierte Reiss. Das Gremium überstimmte, mit einer Enthaltung, die beiden SPD-Stadträte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Region