Region

Kurzweilige „Zela“-Woche in Ebenweiler

22.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Zeltlager der katholischen Kirchengemeinde St. Paulus Neckartenzlingen am Ebenweiler Weiher stand in diesem Sommer ganz unter dem Motto „Cowboy und Indianer“. Ein großer Marterpfahl mitten auf der Zela-Wiese – bewacht von einem gesägten Adler – zog sofort das Interesse der Kinder an. Ganz nach alter Tradition wurde die Zela-Fahne aufgezogen und 107 Kinder aus Neckartenzlingen und Umgebung besetzen den Ebenweiler Weiher und seine Wiese. Auf einer Kanufahrt nach Sigmaringen machte so mancher Teilnehmer Bekanntschaft mit der Donau. Während der Adventure-Tour schwangen sich die Kinder wie Tarzan mit Hilfe einer Seilrutsche von Baum zu Baum. In den Workshops wurden Schlüsselanhänger, Trommeln und fantasievolle Papierflieger gebastelt. Bei Volleyball- und Tischtennis-Turnieren zeigten die Sportlichen ihr Können. Eine Nachtwanderung und ein Abend am Lagerfeuer mit besonderen Spielen versprachen Aufregung und Kurzweil. Passend zum Zela-Motto wurde am Kino-Abend der Film „Der Schuh des Manitu“ gezeigt. Zur Abschlussfeier waren viele Eltern gekommen. Es wurden Tänze einstudiert, Sketche und Spiele vorbereitet, Kulissen gebastelt sowie ein Film über die abgelaufene Woche gezeigt. Da waren selbst die Betreuer und Helfer überrascht, was die Teilnehmer alles auf die Füße gestellt hatten. pm

Region

200 Jahre auf zwei Rädern

Im Freilichtmuseum wurde die Geschichte der Mobilität beleuchtet – Exponate von der Historischen Radsportgruppe Wendlingen

Historische Fahrräder gab es am Sonntag im Freilichtmuseum Beuren zu bestaunen. Anlass ist der zweihundertste Geburtstag des…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region