Anzeige

Region

Kurz aus dem Gemeinderat

09.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NECKARTENZLINGEN (rg). Für die Feuerwehreinsätze während des Unwetters am 2. Juni wird den Betroffenen keine Rechnung ins Haus flattern: Das gab Bürgermeister Herbert Krüger nun in bekannt. Während des heftigen Gewitters war der Ermshang ins Rutschen geraten und zahlreiche Keller überflutet worden – die Kosten für die Hilfestellung durch die Feuerwehr sollen nach einem nicht öffentlichen Ratsbeschluss komplett aus der Gemeindekasse bestritten werden.

Aus einer gemeinsam organisierten und damit unkomplizierten Hand sollen Anwohner des Sanierungsgebiets „Ortsmitte II“ Handwerkerleistungen erhalten, wenn sie sich entschließen, örtliche Betriebe mit Außenarbeiten zu beauftragen. Eine entsprechende Initiative stellte in der Ratssitzung Carmen Heim, stellvertretende Vorsitzende des Werberings, vor. „Wir wollen damit unseren Beitrag zu einer attraktiveren Ortsmitte leisten“, so Carmen Heim. Gemeinsam mit den Fördermitteln der Gemeinde und günstigen Finanzierungen von Partnerbanken soll so die Sanierung des Gebiets entlang der Hauptstraße noch attraktiver gemacht werden.

In der Sitzung des Bau- und Verwaltungsausschusses, die der Gemeinderatssitzung vorangegangen war, wurden zudem Baugesuche genehmigt: Eine neu zu errichtende Werkhalle eines Betriebs für Kühlerreparatur wird somit im Gewerbepark B 297 an der Karlstraße entstehen können, unweit davon darf das neue Areal mit Einkaufsmärkten mit einem Werbepylon und Fahnenmasten auf sich aufmerksam machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 58% des Artikels.

Es fehlen 42%



Anzeige

Region