Anzeige

Region

Kurz aus dem Gemeinderat

16.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRICKENHAUSEN (psa). Aufträge für die Rathaussanierung in Höhe von rund 78 000 Euro hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag vergeben.

Die Firma Seyfried und Wiedemann aus Frickenhausen übernimmt die Demontage und Entsorgung der mit Schadstoffen belasteten Holzteile im Rathaus. Den Zuschlag für die Gerüstarbeiten erhielt die Linsenhofener Firma Trost, die ebenfalls, als günstigster Anbieter, den Auftrag für die anfallenden Putz-, Stuck- und Trockenbauarbeiten bekam. Mit den Malerarbeiten wurde die Firma Markus Erb beauftragt. Die Putz- und Malerarbeiten sind teurer geworden als veranschlagt, da sich die Sanierung des Betons aufwändiger her- ausgestellt hat, als ursprünglich angenommen.

Erfreuliches gab es dem Gemeinderat von der Erschließung des Baugebiets „Schlat III“ zu berichten: Die Kosten für die Erschließung sind rund 27 Prozent niedriger ausgefallen als angenommen. Dadurch sinken die Erschließungskosten von geschätzten 90,09 Euro pro Quadratmeter auf 65,55 Euro. Grund dafür sei, dass weniger Aushubarbeiten nötig gewesen seien als geplant, so Bürgermeister Bernd Kuhn.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 43% des Artikels.

Es fehlen 57%



Anzeige

Region