Region

KSK-Mitarbeiter spenden 13 000 Euro

14.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn viele verzichten, profitieren viele: Franz Scholz, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, und Personalratsvorsitzender Albert Dorner haben den Tafelläden und der Awo-Flüchtlings-Kinderbetreuung im Landkreis insgesamt 13 000 Euro überreicht. Die Mitarbeiter der Kreissparkasse hatten diese Spende ermöglicht, indem sie auf ein Weihnachtsgeschenk ihres Arbeitgebers verzichtet hatten. „Ihre Einrichtungen sind für viele Menschen sehr wichtig“, erklärte Dorner im Gespräch mit Julie Hoffmann, Leiterin des Sozialdienstes für Flüchtlinge bei der Arbeiterwohlfahrt, Barbara Zaremba-Meyer, Marktleiterin der Esslinger Tafel „CARIsatt“, und Helga Rütten, Leiterin des Caritas-Zentrums in Esslingen. Der Personalratsvorsitzende dankte Franz Scholz und dem gesamten Vorstand der Kreissparkasse, der die Spende von ursprünglich 10 000 auf 13 000 Euro aufgestockt hatte. Die vier Tafelläden in Esslingen, Kirchheim, Nürtingen und auf den Fildern erhalten insgesamt 8000 Euro, weitere 5000 Euro gehen an die Kinderbetreuung des Awo-Sozialdienstes. Die Spende der Kreissparkasse kommt zur richtigen Zeit, denn angesichts des nicht abreißenden Flüchtlingsstroms steigt die Nachfrage in den Einrichtungen. pm/Foto: ksk

Region