Anzeige

Region

Kritik am Gesundheitssystem

13.01.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger FDP bedauert den Abschied Nolls

NÜRTINGEN (pm). Die Liberalen in Nürtingen trafen sich jüngst in der „Kuttelei“ im Schlachthof zu ihrem ersten Stammtisch in diesem Jahr, um das aktuelle Geschehen in Stadt, Land und Bund zu diskutieren. Überschattet wurde dieses Treffen von der Ankündigung von Dr. Ulrich Noll, bei der nächsten Landtagswahl nicht mehr anzutreten. Dies nahm der Ortsverband mit großem Bedauern zur Kenntnis. Der Ortsvorsitzende Hosam el Miniawy würdigte Dr. Noll als einen echten Liberalen mit klarem Profil, Rückgrat und hoher Integrität. Mit diesen Eigenschaften verkörpere er ein Vorbild für den oder die zukünftigen Landtagsabgeordneten.

Abgerundet wurde der Abend von einem Referat von Dr. Johannes Heimann zur Gesundheitspolitik. Der Gynäkologe stellte fest, dass Deutschland im internationalen Vergleich noch eine hervorragende medizinische Versorgung für alle gesellschaftlichen Schichten biete. Den Kern eines guten Gesundheitswesens sieht er in der freien Arztwahl und in einer Vertrauensbeziehung zwischen dem Patienten und dem freien, nur seinem ärztlichen Gewissen verantwortlichen Arzt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Anzeige

Region