Region

Kritik am Ausbau des Radwegenetzes

12.11.2015, Von Rudi Fritz — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat bemängelt Kosten für die meisten Maßnahmen – Betriebsplan Wald wurde vorgelegt

Äußerst kritisch wurde vom Neckartailfinger Gemeinderat der Tagesordnungspunkt „Verbesserung des Radverkehrskonzeptes in Neckartailfingen“ betrachtet, das vom Landkreis Esslingen weiterentwickelt wird.

Der Neckartalradweg wird immer beliebter. Ob dies aber eine wassergebundene Tragschicht rechtfertigt, zweifelten die Neckartailfinger Gemeinderäte an. rf

NECKARTAILFINGEN. Seit Januar 2015 arbeitet der Landkreis Esslingen an der Weiterentwicklung des Radverkehrskonzeptes. Für Neckartailfingen wurde am Dienstag ein Maßnahmenpaket, das sechs Schwerpunkte enthält, vorgelegt: So soll der Wirtschaftsweg zwischen Neckartailfingen und Altdorf ausgebaut werden, der Radweg aus Richtung Schlaitdorf soll verbessert werden und ausgangs der B 297 in Richtung Nürtingen gar ein neuer Radweg gebaut werden. Zwischen Reitstall und Beutwangsee soll der Neckartalradweg über eine wassergebundene Decke asphaltiert werden und an den Ortseingängen sollen Radwegüberführungen gebaut werden. Zudem soll ein Schutzstreifen zur sicheren Führung des Radverkehrs im Ort auf der Straße angebracht werden.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 49%
des Artikels.

Es fehlen 51%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region