Anzeige

Region

Kretschmann nimmt Nominierungshürde locker

04.05.2005, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Designierter Spitzenkandidat der Landes-Grünen bekommt das Votum seiner Basis im als sicher geltenden Wahlkreis Nürtingen-Filder

NÜRTINGEN. Politik versteht er immer noch frei nach dem Soziologen Max Weber als das stetige Bohren dicker Bretter, und so wie es nach der Nominierungsveranstaltung von Bündnis 90/Die Grünen aussieht, bohrt Winfried Kretschmann auch noch eine Weile weiter. Am Montagabend kürten ihn die anwesenden Mitglieder des Wahlkreises Nürtingen-Filder in der Alten Seegrasspinnerei zu ihrem Kandidaten für die Landtagswahlen im nächsten Jahr.

Die Wahl des Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Landtag galt als sicher, war er doch im Vorfeld von den Landes-Grünen bereits als offizieller Spitzenkandidat vorgeschlagen worden. Dennoch brauchte es das Votum der Basis, die sich dem Gründungsmitglied der Grünen denn auch nicht verweigerte. Im Vorfeld gab es keinen Gegenkandidaten, was auch schon mal anders war. Dabei blieb es, auch nachdem Ron Metten als Wahlleiter am Montagabend im Saal laut nachgefragt hatte, ob es noch Interessenten gebe.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Region