Anzeige

Region

Kreisverkehr ist auf gutem Weg

19.07.2018, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Befreiung wegen Eingriff ins Landschaftsschutzgebiet sollte laut Planer kein unlösbares Problem sein

Der Kreisverkehr B 297/Robert-Bosch-Straße befindet sich baurechtlich auf einem guten Weg. Das Verfahren geht jetzt in die nächste Runde. Ortsbaumeister Jürgen Brandt zufolge wird angestrebt, im nächsten Jahr bauen zu können.

NECKARTENZLINGEN. Diplomingenieur Rainer Metzger vom Planungsbüro Melber & Metzger gab dem Gemeinderat in der Sitzung am Dienstag einen Überblick über die in der ersten Auslegungsrunde zum Bebauungsplan „Äule I – Kreisverkehr“ eingegangenen Stellungnahmen. „Knackpunkt“, so Metzger, sei, dass der Kreisverkehr partiell in ein Landschaftsschutzgebiet eingreife. „Da braucht man eine Befreiung.“ Voraussetzung für diese sei, dass der Kreisverkehr in allen Belangen die beste Lösung sei. Metzger: „Und das ist ja auch so.“ Der Planer zeigte sich dementsprechend zuversichtlich. „Wir sind sehr guter Dinge, dass das Verfahren weitergeht.“ Der Gemeinderat billigte die aktuelle Fassung des Bebauungsplanentwurfs. Dieser wird nun noch einmal öffentlich ausgelegt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Region