Region

Kreissparkasse unterstützt Trauerbegleiter

24.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Schwerstkranke und Sterbende zu Hause, im Pflegeheim oder im Krankenhaus zu begleiten gehört zu den Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft Hospiz Nürtingen. Die seit 25 Jahren bestehende Gemeinschaft kümmert sich außerdem um die Trauerbegleitung von Angehörigen bei Schicksalsschlägen. Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen fördert die Ausbildung der Trauerbegleiter mit einer Spende über 500 Euro. „Im Jubiläumsjahr der AG Hospiz möchten wir diese ebenso wichtige wie anspruchsvolle Ausbildung unterstützen“, erklärte Markus Deutscher, Regionalbereichsleiter der Kreissparkasse in Nürtingen (links). Gemeinsam mit seinem Kollegen Uwe Alt (rechts) überreichte Deutscher den Scheck an Jochen Schnizler (Zweiter von links), Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Hospiz, und Geschäftsführer Jörg Bauknecht. Wer als Trauerbegleiter in der Hospizarbeit tätig sein möchte, muss auf diesen Einsatz gründlich vorbereitet werden. Die Teilnahme an einem 160 Stunden umfassenden Kurs in der Hospizarbeit ist nur eine von mehreren Voraussetzungen. Jochen Schnizler und Jörg Bauknecht zeigten sich erfreut über die Spende, zumal sich die Arbeitsgemeinschaft überwiegend aus Zuschüssen und Spenden finanzieren muss. pm

Region

Im Quartier und eigenen Heim glücklich alt werden

Gemeinde Neckartenzlingen beteiligt sich am Wettbewerb „Quartier 2020 – Pflege und Unterstützung im Alter“ – Wechsel in der Fraktion Junge Liste

Die Gemeinde Neckartenzlingen beschloss am Dienstag, künftig ein Hochwasserschutzregister zu führen, und…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region