Anzeige

Region

Kreis-SPD auf Wahlkurs gebracht

24.10.2008, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreisdelegiertenkonferenz mit Fraktionschef Claus Schmiedel – Pochen auf Erhalt der Erbschaftsteuer

BEUREN. Mit Kursbestimmungen für die kommenden Wahlen durch SPD-Landtagsfraktionschef Claus Schmiedel und der Forderung nach dem Erhalt der Erbschaftsteuer setzten am Mittwochabend die Sozialdemokraten aus dem Kreis Esslingen ein Signal. Bei der Kreisdelegiertenkonferenz in der Beurener Kelter gab es kommunalpolitische Munition für die anwesenden Vertreter der SPD-Ortsvereine, und es wurden die Delegierten gewählt für den Listenparteitag der Landes-SPD zur nächsten Bundestagswahl.

Auch wenn Hauptredner Claus Schmiedel, SPD-Fraktionsvorsitzender im Stuttgarter Landtag, am Mittwochabend schon die Parole „35 plus x Prozent“ als Ziel der Landtagswahl 2011 ausgab: Eine sichere Sache sind solche Prognosen ebenso wenig wie gute Plätze auf der Landesliste der Sozialdemokraten für die kommende Bundestagswahl. Auch nicht für die SPD-Bundestagsabgeordneten Karin Roth und Rainer Arnold, die beide wohl erneut in ihren Wahlkreisen Esslingen und Nürtingen antreten und jede Stimme beim „Listenparteitag“ am 14. Februar 2009 brauchen werden, um möglichst weit vorn auf der Landesliste zu stehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Region