Anzeige

Region

Kraftwerks-Schornstein in Altbach wird saniert

08.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Energieversorger EnBW erneuert beim Kraftwerk in Altbach/Deizisau einen der beiden 72 Meter hohen Stahlschornsteine der Gasturbinenanlagen. Der Sanierungsbedarf war bei der regelmäßigen Überprüfung im vergangenen Jahr festgestellt worden. Der Schornstein aus dem Jahr 1973 müsse nicht komplett ersetzt werden, sondern nur die Aufbauten ab etwa 17 Metern, so die EnBW in einer Pressemitteilung. Ab Montag, 10. September, werden zunächst die alten Stahlsegmente demontiert. Diese werden vor Ort zerkleinert und entsorgt. Unterdessen seien die speziell angefertigten neuen Schornsteinteile per Schiff aus Dänemark unterwegs zum Kraftwerk Altbach/Deizisau. Es handle sich um drei Stahlringe aus Cortenstahl, die zwischen 24 und 31 Tonnen schwer und jeweils etwa 18 bis 20 Meter lang sind. Mit Hilfe von Kränen werde das Schiff am Anleger des Kraftwerks entladen und die Stahlteile werden zur Baustelle gebracht. Die Segmente werden dann geflanscht aufeinander aufgebaut und verschraubt. Insgesamt seien für die gesamte Maßnahme vier Wochen eingeplant. Gasturbinenanlagen werden wegen ihrer Schnellstartfähigkeit zur kurzfristigen Spitzenlastabdeckung eingesetzt, so die EnBW. Im Sommer seien die Einsatzzeiten aber eher gering, sodass durch die Sanierungsarbeiten keine Engpasssituation entstehe. pm

Anzeige

Region