Anzeige

Region

Kräuter im Museum

09.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(la) Am Freitag, 11. Juli, findet um 16 Uhr eine Kräuterführung durch die Wiesen und Bauerngärten im Freilichtmuseum in Beuren statt. Landschaftsplanerin Mirjam Maus aus Neuffen wird unter dem Thema „Unscheinbar am Wegesrand“ den Blick auf den Kräuterreichtum an Wegrändern und Bachläufen lenken. Die Teilnehmern erfahren Interessantes zur Verwendung und Wirkungsweise von Wiesen- und Sommerkräutern wie beispielsweise der Gemeinen Wegwarte – auch Zichorie genannt –, der Weberkarde oder dem Echten Steinklee. Den Abschluss der Führung bildet ein Besuch des museumseigenen Kräutergartens. Auf dem Museumsgelände sind ein Nutzgarten um 1700, ein Kräutergarten um 1800 und ein Gemüsegarten um 1925 nach historischen Vorlagen angelegt. So wird beispielsweise im Garten einer Flüchtlingsfamilie um 1957 aufgezeigt, wie durch die Vertriebenen der Knoblauch in die hiesige Region kam. Die Gartenführung dauert zirka eine Stunde, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist im Museumseintritt enthalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Region