Anzeige

Region

Kostenexplosion bei Bestattungen?

29.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bempflingens Gemeinderat will genauer hinschauen

BEMPFLINGEN (rg). Vertagt hat der Bempflinger Gemeinderat jedoch ein Vorhaben, das ins Geld geht, allerdings eher für die Bürger Bempflingens: Die Erhöhung von Gebühren für die Erstellung von Gräbern zum 1. Januar 2012 stand auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Gremiums. Satte 20 Prozent mehr will das Unternehmen hierfür künftig haben, das seit 1999 mit dem Ausheben der Grabstellen beauftragt ist. Damit würde die Gebühr für die Bestattung von Personen im Alter von zehn und mehr Jahren von 440 auf 530 Euro klettern – zu viel, wie Eva Voss (SPD/UB) für ihre Fraktion feststellte.

Sie stellte den Antrag, vom Sonderkündigungsrecht im Vertrag mit dem Bestattungsunternehmen Gebrauch zu machen und die Arbeiten neu auszuschreiben. Ob eine Ausschreibung wirklich günstigere Angebote erbringen würde, das hinterfragte jedoch Oliver Schmid (FWV). Er schlug daher vor, zunächst Vergleichsangebote aus der Region einzuholen und dann zu entscheiden, ob die Arbeiten per Ausschreibung neu vergeben werden sollten. Diesem Vorschlag folgte der Gemeinderat mit nur einer Enthaltung (von Bürgermeister Bernd Welser).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region