Anzeige

Region

Kooperation stößt SPD sauer auf

23.07.2008, Von Ralph Gravenstein — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Heidrich „undemokratisches Verhalten“ vorgeworfen

BEMPFLINGEN. Es war hitzig im Bempflinger Ratssaal bei der letzten Sitzung vor der Sommerpause. So entzündete sich das Gemüt von Eva Voß (SPD/UB) an Bürgermeister Berndt Heidrichs Vorgehen, wenn es um die Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden geht. Anlass war der Vorschlag der Verwaltung, gemeinsam mit Grafenberg, Großbettlingen, Kohlberg und Riederich ein Entwicklungskonzept in Auftrag zu geben, das Chancen für die Gemeinden in Grenzlage der Region Stuttgart ausloten soll.

Voß warf beim Zustandekommen dieses Vorschlags dem Bürgermeister gar undemokratisches Verhalten vor. Kern von Eva Voß’ Kritik an Heidrich war dabei weniger der Inhalt der Vorlage, die vorsieht, gegen eine Kostenbeteiligung von 6600 Euro die LBBW Kommunalentwicklung GmbH mit der Erstellung eines Regionalentwicklungskonzepts zu beauftragen.

Dieses Konzept soll nach den Vorstellungen der Bempflinger Verwaltung sowie der anderen beteiligten Gemeinden klären, wie der sogenannte regionsübergreifende Kooperationsraum an der Grenze zwischen der Region Neckar-Alb und der Region Stuttgart in Zukunft weiter gestaltet werden könnte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Anzeige

Region