Anzeige

Region

Kommt die „Blaue Plakette“?

29.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kennzeichnung für besonders schadstoffarme Pkw sorgt für Kritik

Kein Aufatmen für die 92 840 Menschen oder Firmen, die im Kreis Esslingen Dieselautos der Schadstoffklassen Euro 1 bis Euro 5 besitzen: Zwar hat das Bundesumweltministerium gemeldet, es habe das Thema Blaue Plakette bis zum Herbst auf Eis gelegt, vom Tisch ist es aber nicht.

(teb) Das Umweltbundesamt setzt weiter auf die Einführung der Blauen Plakette zur Kennzeichnung besonders schadstoffarmer Autos: „Wir halten eine Blaue Plakette, mit der nur noch die Dieselfahrzeuge in die Innenstädte fahren dürften, die die Euro-6-Grenzwerte auch im Fahrbetrieb nicht überschreiten, für die effizienteste Maßnahme“, zitiert die Deutsche Presse-Agentur die Behördenchefin Maria Krautzberger.

In Stuttgart fordert der Verkehrsclub Deutschland an Tagen mit hoher Belastung generelle Fahrverbote. Die Kfz-Innung Region Stuttgart plädiert dagegen schon länger für ein anderes Konzept: Umstiegsprämien von alten auf neue Diesel, Benziner oder Elektroautos. Aber nur, wenn dafür auch alte Diesel verschrottet werden und die Luft sauberer wird.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Region