Anzeige

Region

Koalition mit Steigerungspotenzial

08.11.2011, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Energiepolitik, Eurokrise, Haushaltskonsolidierung: Der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich zog Halbzeitbilanz

Große Anlaufschwierigkeiten bescheinigt der Nürtinger CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich der Berliner Regierungskoalition. Dabei hält er die Politik von CDU und FDP inhaltlich für gar nicht so schlecht. Am Montag zog er ein Zwischen-Resümee seiner eigenen und der Regierungsarbeit.

KIRCHHEIM. „Die ersten zwei Jahre halte ich für verbesserungsfähig, was die Kommunikation angeht“, zog Hennrich gleich zu Beginn seiner Pressekonferenz das Fazit aus zwei Jahren der Koalition mit der FDP. Hier sei es vor allem die Steuersenkungsdebatte gewesen, die die Anfangsmonate geprägt habe, führte er aus und bescheinigte der FDP als ehemaliger Oppositionspartei eine Erwartungshaltung, die die CDU nicht unbedingt für realisierbar gehalten habe. „Die Landtagswahl in Baden-Württemberg war dann schon eine Zäsur. Danach hat sich die Koalition bemüht, sich nach außen besser darzustellen“, so der CDU-Abgeordnete, der die Politik inhaltlich gar nicht so schlecht fand.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Region