Region

Kinder-Uni in Wolfschlugen gut besucht

25.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Unter dem Thema „Warum sehen Fische, was wir nicht sehen?“ veranstaltete der Verein FAKT – Förderverein für Archäologie, Kultur und Tourismus aus Erkenbrechtsweiler – die erste Vorlesung der Kinder-Uni am Heidengraben in Wolfschlugen. Gut besucht war die Vorlesung nicht nur von Kindern aus Wolfschlugen, auch aus anderen Gemeinden, von Filderstadt bis Reutlingen, kamen über 200 Kinder nach Wolfschlugen. Professor Dr. Nico Michiels von der Universität Tübingen, Fachbereich Biologie und Evolutionsökologie der Tiere, erläuterte, wie Fische selbst Licht produzieren, aber auch wie Katzenaugen am Fahrrad oder Reflexionsstreifen auf der Kleidung funktionieren. Rege genutzt wurde von den Kindern die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die wartenden Eltern hatten im Versammlungsraum die Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen. Das Team des Fördervereins der Schule übernahm in bewährter Weise die Verpflegung. Die Bewertung der Veranstaltung nach Vorlesungsende fiel recht positiv aus. Darüber freute sich nicht nur Professor Michiels, sondern auch Peter Heiden, Initiator der Kinder-Uni und Vorsitzender des Vereins FAKT. ge

Region