Anzeige

Region

Kinder sind ihr ein Herzensanliegen

05.09.2013, Von Elisabeth Schaal — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Als Leiterin der Verkehrserziehung bei der Polizei kümmert sich Ulrike Renz vor allem um die Schwächsten im Straßenverkehr

Die Kinder hören aufmerksam zu, wenn Ulrike Renz erzählt. Foto: Bulgrin

„Ich habe eher den statischen Part“, sagt Ulrike Renz mit leichtem Bedauern. Wer das zierliche Energiebündel erlebt, versteht sie: Der Leiterin der Verkehrserziehung der Esslinger Polizeidirektion fällt es manchmal schwer, vom Schreibtisch aus das vielfältige Aufgabenpensum erledigen zu müssen. „Während 90 Prozent meiner Arbeitszeit sitze ich am PC und darf nicht raus wie meine zehn Kollegen“, sagt sie.

Dabei wäre auch sie gern draußen, vor allem bei den Kindern, die ihr ein Herzensanliegen sind. Um den Schwächsten im Straßenverkehr das richtige Verhalten zu vermitteln und somit Unfälle zu vermeiden, stellt die Verkehrserziehung im Landkreis eine Menge auf die Beine. Das fängt mit Besuchen von Verkehrspuppenbühne und Mitmachtheater bereits im Kindergarten an und setzt sich über Fahrradkurse für Grundschüler und Infoveranstaltungen fort, bei denen junge Fahrer über Alkohol-, Drogen- und Geschwindigkeitsrausch aufgeklärt werden. Auch Senioren gilt die Präventionsarbeit. Renz ist erst die zweite Frau an der Spitze einer Verkehrserziehung im Land.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Region