Anzeige

Region

Kinder bleiben vorerst bei Familie

01.07.2010, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ermittlungen über Wohnungsbrand werden noch einige Monate dauern

FRICKENHAUSEN. Der Brand, bei dem Ende Mai in der Wielandstraße ein elf Monate altes Mädchen ums Leben kam, schockierte. Nun teilte das Landratsamt mit, dass die drei Brüder weiterhin bei der Mutter leben. „Die Großeltern wohnen bei der Familie, der Onkel kommt zweimal pro Woche zu Besuch“, erklärte der Sprecher des Landratsamtes, Peter Keck.

Zudem zeige sich die Familie sehr kooperativ und nehme alle angebotenen Hilfen an. Aus Sicht des Landratsamtes können die Buben daher in der Familie verbleiben. „Das Sozialamt hat ein sehr enges Netz geschnürt, damit nichts mehr schieflaufen kann“, so Peter Keck.

Unterdessen war von der Staatsanwaltschaft in Stuttgart nur zu hören, dass das Ermittlungsverfahren gegen die Mutter läuft. Bis alle Fakten zusammengetragen sind, werden nach Angaben von Pressesprecherin Claudia Krauth auch noch vier bis fünf Monate ins Land gehen. Täglich könnten neue Erkenntnisse über den Ablauf des Abends sich ergeben. Auch darüber, ob überhaupt Anklage erhoben wird, konnte Krauth noch keine Aussage machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 52% des Artikels.

Es fehlen 48%



Anzeige

Region