Anzeige

Region

Kelly-Projekt gut gestartet

14.07.2017, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bericht der ehrenamtlichen Beraterinnen im Gemeinderat – Stromleitung wird verbuddelt

FRICKENHAUSEN. Einen Bericht zum bereits im vergangenen Dezember erfolgten Neustart des Kelly-Projekts in der Tälesgemeinde legte die ehrenamtliche Kelly-Beraterin Anke Lengefeld dem Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag vor. Mit dem Projekt will man Frickenhausen kinderfreundlicher machen. Es gibt Flyer, Aktionen – und natürlich die Plakate mit Kelly darauf, die die sogenannten Kelly-Inseln zu öffentliche Anlaufstellen für Kinder bei großen und kleinen Notfällen machen. Es gehe um Anlaufstellen, Hilfe, Sicherheit, Präventionsprojekte in Frickenhausen und den beiden anderen Teilgemeinden, sagte Hauptamtsleiter Gerhard Franke eingangs.

Wichtig sei das Projekt, da man in den letzten Jahren eine Schwächung von sozialen Bindungen zu verzeichnen habe und so schauen müsse, dass die Kinder auch ohne Eltern auf dem Weg zur Schule zum Beispiel geschützt werden könnten.

Das Projekt wird jetzt wiederbelebt


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region