Anzeige

Region

Keine Machtspiele

09.06.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Demokratie hat mit Abstimmungen zu tun, mit Mehrheiten, aber nicht nur. Es gibt auch andere Ebenen der Verständigung, und da befanden sich der Kreisjugendring (KJR) und die Kreisverwaltung offenbar in verschiedenen Stockwerken, als es um die Gründung eines Arbeitskreises im Vorfeld der Kommunalwahlen 2019 ging. Aktionen zur politischen Bildung für Jugendliche, gerade auch für Erstwähler, die seit 2014 bereits mit 16 Jahren votieren dürfen, soll der Arbeitskreis planen. Wenn dazu eine Initiative von zwei Siebzehnjährigen aus einer Mitgliedsorganisation des KJR kommt, ist das umso besser, dachten sich die beiden Geschäftsführer und der Vorsitzende Dieter Pahlke.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Region

Zebrastreifen mit kurzer Haltbarkeit

Die Gemeinde Neckartailfingen wollte den Schulkindern etwas Gutes tun – Einige sprechen aber von einem Schildbürgerstreich

Es gibt Zebrastreifen, die für immer berühmt sind – so wie der Straßenübergang, über den die Beatles auf dem Cover des 1969…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region