Anzeige

Region

Junge Naturschutzexperten wurden ausgezeichnet

15.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sechs „Junior Ranger im Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ wurden kürzlich ausgezeichnet. Die jungen Leute haben an allen drei Bausteinen eines fachlich betreuten Programms der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamts und des Naturschutzzentrums Schopflocher Alb, dem „Junior-Ranger-Camp“, teilgenommen. Nach einem Aktionstag zum Thema „Lebensraum Wasser“ und einer Waldexkursion fand zum Abschluss der zweitägige Teil des Lehrganges in Schopfloch am Naturschutzzentrum statt, an dem 14 Jungen und Mädchen teilnahmen. Ein wichtiger Punkt war das Thema Kartografie. Die angehenden Ranger erlernten den Umgang mit Karte und Kompass sowie die Orientierung im Gelände. Beeindruckend für die Teilnehmer war ein Besuch der Gutenberger Höhlen. Bei einer Besichtigung des Hofes „Ziegelhütte“ wurde die Bewirtschaftungsweise eines Demeter-Hofes erklärt. Zu den praktischen Aktivitäten zählte der Bau von Nisthilfen für Wildbienen. „Mit dem Zertifikat bescheinigen wir den Teilnehmern, dass sie sich in ihrer Freizeit unter professioneller Anleitung intensiv theoretisch und praktisch mit der Natur im Biosphärengebiet Schwäbische Alb beschäftigt haben“, erklärt Nicole Siegmund von der Unteren Naturschutzbehörde. Das bereits seit 2002 im Landkreis Esslingen stattfindende Junior-Ranger-Camp wurde 2011 erweitert und auf das gesamte Biosphärengebiet Schwäbische Alb ausgedehnt. Jugendliche, die an zwei eintägigen und einer zweitägigen Veranstaltung teilgenommen haben, werden seit diesem Jahr mit dem Zertifikat „Junior Ranger im Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ ausgezeichnet. Weitere Informationen unter www.juniorranger-alb.de pm

Anzeige

Region