Anzeige

Region

Junge Israelis zu Gast im Landkreis

13.07.2012, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Austausch bringt Schüler jüdischer und arabischer Herkunft mit Partnern von Nürtinger Philipp-Matthäus-Hahn-Schule zusammen

Seit der ersten Begegnung zwischen Schülern der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen und dem ORT-Technikum im israelischen Givatayim sind 20 Jahre vergangen. Im November wird das Jubiläum mit deutscher Beteiligung in Israel gefeiert, von heute an sind israelische Schüler für knapp zwei Wochen zu Gast im Landkreis Esslingen.

Die Beziehungen zwischen dem Landkreis Esslingen und Givatayim reichen noch weiter zurück. Bereits 1966 war eine Gruppe des Kreisjugendrings Esslingen mit dem Ziel der Aussöhnung und des Dialogs nach Israel gereist. Die Beziehungen mündeten 1983 in die offizielle Partnerschaft zwischen Givatayim und dem Landkreis Esslingen. Seitdem fanden zahlreiche Austausch-Programme unter Pädagogen ebenso wie unter Schülern statt. Die Beziehungen wurden vor gut zehn Jahren trilateral, als es zum ersten Schüleraustausch mit der Agricultural-Technical-High-School in Rama kam, einer arabisch besiedelten israelischen Stadt im Oberen Galiläa mit einer arabisch-christlichen Bevölkerungsmehrheit. Schon für den verstorbenen Landrat Hans Peter Braun war klar, dass das Verständnis für die andere Kultur und Religion in der Begegnung von Jugendlichen gedeihen kann, Landrat Heinz Eininger hat die Partnerschaften in diesem Sinne engagiert befördert.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Region