Anzeige

Region

„Jammern, Jauchzen und gute Musik“

02.01.2012, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Festival der Hoffnung: Mit „Schöner Jammern“ kann man das beste Münchner Kleinkunstprogramm 2009 im Udeon erleben

„Geteiltes Leid ist halbes Leid“ – das weiß schon das Sprichwort. Am Freitag, 6. Januar, um 18 Uhr, gibt es im Unterensinger Udeon eine Menge zum Teilen. Aber auch zum Lachen: Susanne Brantl und ihr Ensemble zeigen beim Festival der Hoffnung, wie man „Schöner Jammern“ kann. Einer ihrer Jammerlappen, Alex Haas, sagt im Interview, worum es dabei geht.

An Dreikönig wollen Sie im Unterensinger Udeon zwei Dinge unter einen Hut bringen, die partout nicht zusammenpassen: Ästhetik und Depression. Wie um Gottes willen soll das denn gehen?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 10% des Artikels.

Es fehlen 90%



Anzeige

Region