Anzeige

Region

Internationale Gebetswoche

07.01.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Morgen, 8. Januar, ist es wieder so weit: Immer in der ersten vollen Woche nach Epiphanias treffen sich allabendlich vornehmlich evangelische Christen zum gemeinsamen Gebet – und das inzwischen in 128 Ländern und seit nunmehr 166 Jahren: Damit ist die sogenannte „Evangelische Allianz“ der älteste Zusammenschluss evangelischer Christen unterschiedlicher Kirchen, Freikirchen, Gemeinden und Gemeinschaften.

In Nürtingen sind das neben der evangelischen Landeskirche die Altpietisten, die Hahnsche Gemeinschaft, die Baptisten, die Methodisten, die Missionsgemeinde und die Adventisten. Die Gebetsabende finden in den Gotteshäusern der Herkunftsgemeinden statt; die Termine, Themen und Veranstaltungsorte sind täglich der Zeitung zu entnehmen.

So weit die „harten Fakten“. Doch was bewegt Christen, auf diese Weise miteinander zu beten? Warum werde ich auch in diesem Jahr diese Gebetsgottesdienste wieder mitfeiern? Ich brauche den Blick über den Tellerrand. Die eigene Gemeindearbeit nimmt mich das Jahr über so in Beschlag, dass über den vielen Aufgaben und Diensten schnell der Blick für andere Christen und Kirchen verloren geht.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 33%
des Artikels.

Es fehlen 67%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Ein neues Auto fürs Seniorenheim

Seit einigen Tagen kann das Seniorenheim Nürtingen in der Kißlingstraße einen nagelneuen Nissan NV 200 sein Eigen nennen. Möglich gemacht haben dies mehrere Sponsoren, deren Werbung nun auf dem Auto prangt. „Für vier Jahre kann man die Werbeflächen mieten“ sagt Rudolf Friedrich, Assistent der…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region