Anzeige

Region

Inkontinenz Kampf angesagt

23.09.2011, Von Gesa Leesen — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fachärzte am Paracelsus-Krankenhaus bieten interdisziplinär Hilfe – Überweisung erforderlich

Das Tabu Inkontinenz durchbrechen – dieses Ziel hat sich das Paracelsus-Krankenhaus in Ruit gesetzt. Mit der Etablierung des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums wollen Fachärzte aus Chirurgie, Gynäkologie und Urologie sowie der Leiter des Vitalcenters Patienten mit Beckenbodenproblemen helfen.

OSTFILDERN-RUIT. Wer erzählt schon gerne, dass er – oder meist sie – das Wasser oder auch den Stuhl nicht halten kann? Inkontinenz ist eine weit verbreitete Krankheit, die je nach Schwere das tägliche Leben stark belastet. Laut der Deutschen Kontinenzgesellschaft plagt unfreiwilliger Urinabgang etwa sechs Millionen Menschen in Deutschland. Gerade ältere Menschen nehmen Inkontinenz zu häufig als Schicksal hin. Dabei sorgen heutzutage moderne Therapien – von der Beckenbodengymnastik über Medikamente bis hin zu minimalinvasiven Operationen – in den meisten Fällen für Linderung oder Heilung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Region