Anzeige

Region

"In Schulen und Kliniken gut investiert"

31.01.2006, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

SPD-Kreistagsfraktion zu Schwerpunkten ihrer Arbeit – Spohn warnt: Kommunen nicht weiter belasten

In seine Krankenhäuser und Schulen wird der Kreis Esslingen in den nächsten Jahren beträchtliche Summen investieren und so will die SPD-Fraktion diese Themen zum Schwerpunkt ihrer Arbeit in diesem Jahr machen. Zum Auftakt lud sie zum jährlichen Pressegespräch, diesmal ins Hotel Neckartal in Köngen, an ihrer Seite hatte sie mit Gerhard Remppis, dem SPD-Sprecher des Betriebsausschusses Krankenhaus, und Wolfgang Seitz, dem schul- und kulturpolitischen Sprecher, die Experten ihrer Fraktion zu diesen beiden Themen.

Zunächst ging die Fraktionsvorsitzende Spohn nochmals auf die finanziellen Rahmenbedingungen ein. Für den Neubau der Kreisberufsschule auf dem Säer in Nürtingen investiere der Kreis 20,7 Millionen Euro, für den Neubau der Behinderten- Förderschule in Dettingen 13,6 Millionen Euro, für Sanierungsmaßnahmen an den Berufsschulen im Kreis insgesamt fallen weitere 9,1 Millionen Euro an. Bei den Kreiskrankenhäusern, so Remppis, komme man in den nächsten fünf Jahren auf ein Investitionsvolumen von rund 130 Millionen Euro. Das komme den Kreisbewohnern zugute, doch dafür brauche der Landkreis auch Geld, sagte Spohn mit Blick auf die Kreisumlage.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Region