Region

In Auschwitz wurden viele Fragen lebendig

17.06.2005, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

60 Jahre nach Kriegsende eine Reise in die deutsche Geschichte - Millionen von Menschen wurden umgebracht und gefoltert

UNTERENSINGEN (k/gm). „Zukunft braucht Erinnerung“ - unter diesem Motto brach kürzlich eine Gruppe der Evangelischen Kirchengemeinde Unterensingen zu einer eher ungewöhnlichen Reise auf. Die Erinnerung an den millionenfachen Mord am europäischen Judentum während des Dritten Reiches stand dabei im Mittelpunkt der sechstägigen Reise zum ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz in Polen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 13%
des Artikels.

Es fehlen 87%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region