Anzeige

Region

Im Kirchenchor hat es gefunkt

26.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Ehepaar Dietlinde und Jost-Wilhelm Fuhr aus Aich feiert heute seine goldene Hochzeit. Im Rückblick werden Erinnerungen wieder wach, an das Kriegsende mit der Flucht der Familie Fuhr aus Krakau und den Hungerjahren in Vaihingen von Dietlinde Fuhrs Familie Erhardt. Während des Studiums in Stuttgart zum Ingenieur der Luft- und Raumfahrt lernte Jost-Wilhelm Fuhr 1963 seine Frau kennen, die mit 20 Jahren, noch bevor sie volljährig war, schon das Studium zur Grund- und Hauptschullehrerin abgeschlossen hatte. Sie begegneten sich zum ersten Mal im Kirchenchor Aich, es war die „große Liebe“. Sie Lehrerin in Vollzeit, er Student mit vollem Programm und bald auch die Verantwortung für die ersten beiden Söhne forderten das junge Paar. Seit 1973 arbeitete Jost-Wilhelm Fuhr als Bauingenieur, nachdem er nach Abschluss des Studiums fast fünf Jahre in der Luft- und Raumfahrt tätig gewesen war. 1975 zog die junge Familie in das mit viel Eigenleistung erstellte eigene Haus. Mit der Geburt der Tochter und des jüngsten Sohnes war die Familie 1984 komplett. Jost-Wilhelm Fuhr wird seit über 30 Jahren in den Stadtrat gewählt. Dietlinde Fuhr lernte in 40 Berufsjahren viele Aicher Kinder in der Grundschule kennen. Die Liebe zu Musik und Literatur, Reisen und Skifahren wurde vom Ehepaar Fuhr gepflegt. Beide freuen sich auf ein Fest zusammen mit Freunden und der ganzen Familie samt vier Enkeln. Gefeiert wird im selben Lokal wie vor 50 Jahren: im „Lamm“ in Aich. hal

Region