Anzeige

Region

Im Januar steigt der Wasserzins

09.12.2015, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Wolfschlüger müssen sich im neuen Jahr auf deftige Preiserhöhungen einstellen

WOLFSCHLUGEN. „Dies ist sehr heftig und wird die Leute belasten“, räumte Bürgermeister Matthias Ruckh ein, als er die Beweggründe der Verwaltung für die geplanten Wasserpreiserhöhungen erläuterte. Wohl wissend, dass die Gebühren erst zum Januar 2014 auf 1,76 Euro pro Kubikmeter angehoben worden waren. Die Verbraucher müssen nun trotzdem nach den vom Gemeinderat einstimmig beschlossenen Satzungsänderungen ab 1. Januar für das Frischwasser 2,54 Euro und für das Abwasser 3,41 Euro pro Kubikmeter bezahlen. Der Preis für die Niederschlagsgebühr je Quadratmeter versiegelte Fläche beträgt ab dem nächsten Jahr 0,44 Euro. Das bedeutet eine Erhöhung beim Frischwasser von 78 Cent pro Kubikmeter und beim Abwasser von 54 Cent.

„Bei den Abwasserkanälen sind wir durch die Eigenkontrolle gesetzlich zur Schadensbeseitigung verpflichtet und damit auch zur Investition“, erklärte Bürgermeister Ruckh den Grund für die steigenden Gebühren. 2019 wird die nächste Überprüfung des Landratsamtes stattfinden. „Diese ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkte der Maßnahmen und gesetzlichen Vorgaben müssen vom Gebührenzahler bezahlt werden. In diesem Bereich hatten wir einen enormen Rückstand. Über Jahrzehnte wurden das Netz und die Kläranlage ohne Investitionen gefahren“, betonte der Schultes. Ähnliches gelte für das Frischwassernetz.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Anzeige

Region